Weinbau

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in unsere Arbeit rund um den Wein geben. Weinbau – Rebe

Eine wichtige Vorarbeit um guten Wein zu erzeugen, ist ein gezielter und überlegter Rebschnitt. Ein verhaltener Anschnitt gewährleistet hier einen qualitativ hochwertigen Ertrag.

Bis zur Rebblüte ist bei uns allerhand zu tun. Die Begrünung will gepflegt werden und Triebe müssen in den Drahtrahmen eingeheftet und Seitentriebe müssen ausgebrochen werden. Direkt nach oder teilweise auch schon während der Blüte werden Trauben reduziert und die Traubenzone entblättert. Dadurch wird es in dieser „luftiger“ und die Anfälligkeit für Krankheiten wird reduziert. Über die ganze Vegetationsperiode hinweg müssen die Weinberge stets auf Befall von Krankheiten kontrolliert werden. Weinbau – TraubeLeider ist es nicht zu vermeiden, Pflanzen­schutzmittel einzusetzen.

Da wir aber nach dem Leitspruch: „Nur wer die Natur mit klugem Geiste lenkt, wird von ihr beschenkt“ unsere Weinberge möglichst naturnah bewirtschaften, haben wir in den letzten Jahren verstärkt pilzwiderstandsfähigere Weinreben angebaut: den Regent und den Johanniter. Seit 2009 haben wir die Rebsorte Cabernet Blanc im Anbau, dieser Weinberg wurde als Anbauversuch angelegt.

Diese Rebsorten kamen durch gezielte Züchtung zustande. Um auf diesem Gebiet von einem regen Erfahrungsaustausch Gebrauch zu machen sind wir Mitglied in der internationalen Arbeitsgemeinschaft PIWI-International. Unsere Vertreter dieser Rebsorten bringen Weine, die überzeugen. Dunkel violettfarben, nach reifen Beeren schmeckend - der Regent, goldgelb und fruchtig der Johanniter, fruchtig und mit einem intensivem Bukett der Cabernet blanc.

Probieren Sie selbst ....

Weinbau – Lesemaschine

Vor der Traubenlese wird für jeden Weinberg einzeln über den Lesezeitpunkt entschieden. Ziel ist es gesundes Lesegut optimaler Reife zu ernten. Die Traubenlese erfolgt größtenteils mit dem Vollernter.

Danach werden die Trauben nach Hause transportiert und möglichst schonend auf die Weinpresse gebracht. Mit der wird die Maische schonend ausgepesst.

Weinbau – Rotwein

Den Most lassen wir mindestens 18 Stunden absetzen. Der klare Most wird abgezogen und vom Trub getrennt. Eine langsame Gärung soll die natürlichen Aromen der Rebsorte erhalten. Die Weintanks müssen bei sehr warmen Herbsttemperaturen unter Umständen gekühlt werden.

Bei den Rotweinen muss, um die Farbe aus den Beerenschalen zu erhalten, etwas anders verfahren werden. Vor der Pressung erfolgt die Maischegärung oder die Maische wird erhitzt. Welches Verfahren angewendet wird, ist abhängig vom Weintyp. Maischegegorene Rotweine sind gerbstoffbetonter und gehaltvoller, erhitzte Rotweine sind eher von einer fruchtigen Aromakomponente geprägt.

Weingut – Kelter

Im Keller wird über weitere Maßnahmen der Weinbehandlung entschieden, Unterstützt durch Untersuchungen eines Lebensmittellabor, aber vorallem durch ständige sensorische Kontrollen werden die Weine optimal betreut und gepflegt bis diese zur Abfüllung fertig sind.

Weingut – Keller

Sind die Weine in der Flasche angelangt, freuen wir uns, wenn Sie unsere Arbeit honorieren.

Viel Vergnügen beim Probieren wünscht Ihnen Ihre Winzerfamilie Hahn

Zum Wohl!